Presse-Einladung: Was glauben eigentlich unsere Nachbarn? Religiöse Gemeinschaften laden zu Begegnungstagen im Graefe-Kiez ein

Berlin-Kreuzberg ist für seine kulturelle und religiöse Vielfalt bekannt. Allein im Graefe-Kiez sind über zehn verschiedene Religionsgemeinschaften aktiv. Im Alltag gibt es meist nur wenig Berührungspunkte zwischen den Gemeinden und ihrer direkten Umgebung. „Und was glauben die Nachbarn?“ lautet daher der Titel der 4. Begegnungstage im und um den Graefe-Kiez, zu denen vom 8. bis 17. Oktober 2015 acht religiöse Einrichtungen einladen.

Erfahren Sie, welche Gebete oder Meditationsformen Christen und Buddhisten in der Nachbarschaft ausüben. Kommen Sie ins Gespräch darüber, was Gerechtigkeit  bedeutet und wie diese Frage von verschiedenen Religionen beantwortet wird. Erleben Sie einen Gottesdienst in der Synagoge am Fraenkelufer oder in der Heilig-Kreuz-Kirche, nehmen Sie an einer Andacht der Bahá’í Gemeinde teil oder besuchen Sie die Şehitlik-Moschee. Mit vielfältigen Angeboten und Veranstaltungen schaffen die Gemeinden Räume der Begegnung und des Kennenlernens.

„Mit den Begegnungstagen wollen wir zu einem besseren Verständnis der Gemeinden untereinander beitragen und vor allem auch Menschen einladen, die keiner Glaubensgemeinschaft angehören“, sagt Bettina Bofinger vom Nachbarschaftshaus Urbanstraße, die das Programm koordiniert. „Damit leistet die Veranstaltungsreihe einen Beitrag zu freundschaftlichem Zusammenleben und guter Nachbarschaft.“

Erstmalig wird in diesem Jahr am 11. Oktober ein gemeinsamer Rundgang angeboten, der es Interessierten ermöglicht, einige Glaubensgemeinschaften an einem Nachmittag zu besuchen und kennenzulernen. Stationen des Rundgangs sind z.B. die Bahá’í-Gemeinde, das Buddhistische Tor, die Fraenkelufer Synagoge, die Vakif Moschee und die Christuskirche.

Gemeinsamer Treffpunkt und Start des Rundgangs:
14:00 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstr. 21, 10961 Berlin
Der Rundgang endet in der Evangelisch-methodistischen Christuskirche mit einem Benefizkonzert für geflüchtete Kinder und Jugendliche in einer Aufnahmeeinrichtung im Graefekiez.

Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich zum Rundgang oder zu den anderen Veranstaltungen eingeladen. Das vollständige Programm der Begegnungstage finden Sie hier.
Weitere Informationen unter www.facebook.com/BegegnungstageGraefekiez.

Presse-Kontakt:
Nina Peretz, Freunde der Synagoge Fraenkelufer e.V.
E-Mail: nina.peretz@fraenkelufer.de
Tel.: 0179-5422748

Advertisements