Presse-Einladung: Die Fraenkelufer-Synagoge bei der Langen Nacht der Religionen, 29. August

Jüdische Tradition, hebräische Musik und offene Türen

„Die religiöse Vielfalt Berlins sichtbar machen“ lautet das Motto der Langen Nacht der Religionen am 29. August. Diese Jahr ist erstmals die Synagoge am Fraenkelufer mit dabei – ein Ort, an dem Vielfalt großgeschrieben wird. Denn in dem Kreuzberger Gebetshaus bilden „Urberliner“ Juden mit russischsprachigen Einwanderern und jungen Leuten oder Familien aus den verschiedensten Ländern eine aktive Gemeinschaft. Zusammen füllen sie die fast hundertjährige Synagoge mit neuem Leben.

Einen Eindruck dieses jüdischen Lebens können die Besucher der Langen Nacht der Religionen am 29. August von 20 bis 22 Uhr am Fraenkelufer 10-16 in Berlin-Kreuzberg gewinnen. Dort erwartet sie unter anderem eine Einführung in die Geschichte der Synagoge und die religiöse Praxis vor Ort. Mit einer Hawdala-Zeremonie feiern die Anwesenden gemeinsam das Ende des Schabbat-Tages. Das Programm wird umrahmt von religiösen und weltlichen Stücken des Hebräischen Chors Berlin.

Die Lange Nacht der Religionen ist eine einzigartige Möglichkeit, die Synagoge am Fraenkelufer kennenzulernen, die sonst nur sehr eingeschränkt für Publikum zugängig ist. Zahlreiche Beterinnen und Beter nehmen an der Veranstaltung teil und freuen sich auf Fragen und Austausch. Pressevertreterinnen und -vertreter sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Seit 2012 findet in Berlin an einem Samstag im Sommer die „Lange Nacht der Religionen“ statt. Inzwischen laden rund 90 Religionsgemeinschaften in ganz Berlin zu Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen und Gesprächen ein. Im vergangenen Jahr sind fast 10.000 Menschen dieser Einladung gefolgt. Mehr unter www.nachtderreligionen.de

Die Synagoge Fraenkelufer in Kreuzberg besteht seit 1916 und wurde 1959 wiedereingeweiht. Neben dem Gebet nach traditionell-konservativem Ritus werden am Fraenkelufer auch die jüdischen Feiertage begangen und Veranstaltungen für Beterinnen, Beter und Gäste organisiert. Die Synagoge ist ein weltoffenes Zentrum des jüdischen Lebens in Berlin. Mehr unter www.fraenkelufer.de

Kontakt:
Nina Peretz
Freunde der Synagoge Fraenkelufers
Eine jüdische Initiative in Berlin-Kreuzberg
nina.peretz@fraenkelufer.de
www.fraenkelufer.de
Mobil: 0179-54 22 748

Lange Nacht der Religionen/Long Night of Religions @Fraenkelufer, 29.8.2015

Die Synagoge Fraenkelufer in Kreuzberg ist ein traditionelles Gebetshaus, das seit 1916 besteht. Heute spiegelt die Synagoge die Vielfalt der jüdischen Gemeinschaft in Berlin wieder: Das Fraenkelufer ist ein weltoffenes Zentrum des jüdischen Lebens in Berlin.

Für die Lange Nacht der Religionen in Berlin ist die Synagoge am Fraenkelufer ist von 20 bis 22 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Wir freuen uns auf Gäste!
Folgende Programmpunkte erwarten Sie:

– Führung durch die Synagoge und Einblicke in ihre 100jährige Geschichte
– Jüdisch-hebräische Songs: Auftritt Hebräischer Chor Berlin
– Hawdala-Zeremonie zum Ausgang des Schabbat

Die Herren bitten wir, eine Kopfbedeckung zu tragen. Bitte stellen Sie sich außerdem auf Sicherheitskontrollen am Eingang ein.

****************

Kreuzberg’s Fraenkelufer is a traditional synagogue opened in 1916. Today, it reflects the diversity of Berlin’s Jewish community: The synagogue stands for openness within the Berlin Jewish community.

Fraenkelufer will be open to visitors from 8-10 pm on the Long Night of Religion. The program includes

– a tour of the building and an overview of its 100-year history
– Jewish and Hebrew songs performed by the Hebrew Choir Berlin
– Shabbat-end Havdalah service

Men are requested to cover their heads. Please be aware of the security point at the entrance.

2015 07 27 Plakat

Und was glauben die Nachbarn? 4. Begegnungstage im und um den Graefe-Kiez

2015_Cover_Begegnungstage

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, liebe Beterinnen und Beter, lieber Förderer und Unterstützer,

die Begegnungstage im und um den Graefe-Kiez finden in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Sie bieten wieder Gelegenheiten, Einblicke in das vielfältige Gemeindeleben und die Arbeit unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften zu bekommen. So treten Sie ein und entdecken Sie vom 8. bis 17. Oktober 2015 im und um den Graefe-Kiez herum eine Vielzahl an (Glaubens-)Welten!

Erfahren Sie, welche Gebete oder Meditationsformen Christen und Buddhisten in der Nachbarschaft ausüben. Kommen Sie ins Gespräch darüber, was ein verantwortungsvolles Handeln und Leben ausmacht, was Gerechtigkeit heute bedeutet, welches Leben nach dem Tod folgt … – und wie diese Fragen von verschiedenen Religionen beantwortet werden. Erleben Sie einen Gottesdienst mit Einführung zum Schabbat in der Synagoge am Fraenkelufer oder einen in der Heilig-Kreuz-Kirche mit Orgelmusik und Liedern. Nehmen Sie an einer Andacht der Bahá’í Gemeinde teil oder besuchen Sie die Şehitlik-Moschee. Mit vielfältigen Angeboten und Veranstaltungen möchten wir Räume der Begegnung und des Kennenlernens schaffen, die das Verstehen und das Verständnis füreinander fördern.

Diese Begegnungstage sind auch Tage der Nachbarschaft, unabhängig davon, ob Menschen sich in einem Glauben finden oder nicht. Daher laden wir zum Auftakt am Donnerstag, den 08. Oktober alle Nachbarinnen und Nachbarn herzlich zur Kiezkaffeetafel ein, von 15 bis 17 Uhr auf dem Zickenplatz (Schönleinstraße). Bei Kaffee und Kuchen kann man im Gespräch etwas über die unterschiedlichen Gemeinden, Gemeinschaften und Einrichtungen erfahren.

Bereichert wird das Programm wieder durch die Angebote der teilnehmenden Gemeinden und Einrichtungen. Gemeinsame Veranstaltungen werden die thematischen Erzählcafés sein und ein Kulturnachmittag zum Abschluss der Begegnungstage. Erstmalig ist diesmal am 11. Oktober ein gemeinsamer Rundgang zu einigen der beteiligten Gemeinden geplant. Er ermöglicht es, an einem Sonntagnachmittag verschiedene Glaubensgemeinschaften kennenzulernen, die in dieser Zeit ihre Türen öffnen werden und sich darauf freuen, Interessierte zu empfangen.

Wir freuen uns darauf, Sie bei unseren Veranstaltungen zu begrüßen!

Herzliche Grüße
die Gemeinden und Glaubensgemeinschaften aus Ihrer Nachbarschaft

Laden Sie hier das Programm für die Begegnungstage 2015 herunter.

**************

And what do our neighbors believe? The 4th Meeting Days in and around Graefekiez

Dear Neighbors, congregants and supporters,

The Graefekiez Meeting Days will take place for the fourth time later this year. This event gives you the chance to see what other communities and organizations in our neighborhood are up to. You won’t want to miss out so be sure to take part from 8-17 October!

Awaken your curiosity in the prayer and meditation practices of our Christian and Buddhist neighbors, learn more about various perspectives on fair and responsible living, and discuss the different approaches to life after death; take in a Shabbat service at Fraenkelufer or a prayer service at the Church of the Holy Cross with song and organ accompaniment; and get in touch with the Baha’i or visit the Şehitlik mosque on Colombiadamm. A diverse program of events offers something for everyone. More than an encounter with religion, this is an opportunity for those of all beliefs and none at all to get to know one another. That’s why you won’t want to miss our neighborhood coffee table, which will be set up on the 8th from 3-5 pm on Zickenplatz (Schönleinstraße). What better way to chat with your neighbors than over coffee and cake?

Events at the participating organizations, joint events and the concluding Culture Afternoon add to the varied program. Also, for the first time, there will be a combined walking tour of the neighborhood on the 11th. Together we can stroll our streets, welcomed by various communities who are looking forward to seeing all of you.

And we look forward to seeing you, too!

Click here to download the 2015 program (in German)