Dank und Grüße an die Ben-Chorins

Am 6. März 2015 haben sich die Freunde des Fraenkelufers mit einem Kiddush von Rabbiner Ben-Chorin und seiner Frau verabschiedet. Hier ein Auszug der Abschiedsworte bei der Veranstaltung:

Liebe Beter und Gäste des Fraenkelufers,

heute hat unser Kiddush einen besonderen Anlass, denn wir verabschieden heute unseren lieben Tovia Ben-Chorin und seine wunderbare Frau Adina, die in Kürze in die Schweiz ziehen.

Adina und Tovia, es fällt uns  schwer, uns ein Fraenkelufer und ein Berlin ohne euch vorzustellen. Ihr habt mit eurer warmen, herzlichen und vor allem offenen Art viel dazu beigetragen, dass der Besuch in einer Synagoge auch über die Feiertage hinaus wieder echte Freude bereitet. Wie viele Menschen ihr ganz persönlich angesprochen habt, das könnt ihr heute Abend daran sehen, wie voll dieser Raum ist!

Vielen Menschen, Juden und Nicht-Juden, habt ihr ein anderes Verständnis von Glaube und Religion vermittelt. Anderen habt ihr auf dem persönlichen Weg zum Jüdisch-sein geholfen. Ihr habt uns immer als zuverlässige, kritische Freunde und Mentoren unterstützt.

Und eure Unterstützung hat Früchte getragen. Auch das könnt ihr an diesem Kiddush am Fraenkelufer erkennen, mit dem wir uns ganz persönlich bei uns bedanken möchten.

Adina, du bist Teil unseres Gründungsmythos als „Freunde des Fraenkelufers“. Ich höre noch deine Stimme, als du vor rund zweieinhalb Jahren an Rosh haShana zu uns gesagt hast: „Wenn ihr wollt, dass diese Gemeinschaft bestehen bleibt – then you’ll have to take action.“ So we took action.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, durch deren Unterstützung und Mithilfe dieser Abend möglich ist: Der Familie Berger, dem Gabbai, allen, die Essen und Getränke mitgebracht haben, und allen, die bei der Vor- und Nachbereitung helfen. Das Fraenkelufer ist zum echten Gemeinschaftsprojekt geworden!

Aber heute geht es um euch, Tovia und Adina. Das Fraenkelufer verdankt euch viel – und da ihr bald umzieht, kann unser Abschiedsgeschenk nur ein symbolisches sein. In diesem Büchlein findet ihr viele Fotos und persönliche Grüße und Danksagungen von Betern. Es soll euch eine schöne Erinnerung sein – vor allem aber soll es euch daran erinnern, dass ihr hier in unserer Beit Knesset immer ein Beit, ein Zuhause, habt!

Von ganzem Herzen alles Gute für euren Neuanfang, viel Glück und Gesundheit und dass ihr die Wärme und Herzlichkeit bewahrt, für die wir euch so schätzen!

Eure Freunde des Fraenkelufers

Buch_Ben-Chorins

Advertisements