Wie koscher sind Muslime? (Veranstaltungsreihe) – Workshop: Was kann Mosche in der Moschee tun? 25. Oktober

Wir, Kreuzberger und Neuköllner Juden, kennen das Gefühl, in der Nähe von Moscheen unser Leben zu führen. Wir sind im alltäglichen Kontakt mit unseren muslimischen Nachbarn, Kollegen und Kommillitionen. In der geplanten Workshop-Reihe werden wir besprechen, wie der jüdisch-muslimische Austausch gestaltet werden kann.

In unserer ersten Sitzung werden wir den Status der Moscheen im jüdischen Kontext prüfen: Kann zum Beispiel ein frommer Jude überhaupt in eine Moschee gehen? Kann er an einem muslimischen Gottesdienst teilnehmen? Kann er mit Muslimen zusammen beten? Anhand von post-talmudischen Quellen werden wir versuchen, diese und weitere Fragen zu beantworten.

Die Synagoge Fraenkelufer lädt gemeinsam mit der Salaam-Schalom Initiative alle Interessierten – Juden, Muslime und ihre Freunde – zu einer Workshop-Reihe ein, die von Armin Langer, Student der jüdischen Theologie und Koordinator der Salaam-Schalom Initiative, geleitet wird.

Das erste Treffen findet am 25. Oktober um ca. 12:00 im Anschluss an den Gottendienst in der Synagoge Fraenkelufer in Kreuzberg statt.

**************************

We, Jews in Kreuzberg and Neukölln, are used to living close to mosques and to meeting our Muslim neighbours, colleagues or fellow students. But what are our relations with Muslims like and how can we have a real Jewish-Muslim dialogue? This is the central question which we’d like to discuss in the upcoming workshop series.

In our first meeting we will analyze the status of the mosque in the context of Jewish life: Can a a religious Jew enter a mosque and join a Muslim service? Can he pray together with Muslims? We will try to address these questions on the basis of post-talmudic sources.

The Fraenkelufer Synagogue and the Salaam-Schalom Initiative cordially invite all community members and guests – Jews, Muslims and their friends – to this series of workshops. Armin Langer, student of Jewish Theology and co-founder of the Salaam-Schalom Initiative, is leading the learning units and discussions.

The first meeting will be on October 25th around 12:00 pm at the Fraenkelufer Synagogue in Kreuzberg, right after morning prayer and Kiddush.

Shmini Atzeret, Simchat Tora and Shabbat

Die Feiertags-Saison geht langsam zu Ende! Hier nochmal die herzliche Einladung ins Fraenkelufer und das Programm der nächsten Tage:

Heute Abend, Mittwoch, um 19:00 Uhr: Gebet zu Erev Shmini Atzeret

Morgen, Donnerstag
9:30 Uhr: Morgengebet Shmini Atzeret
17:30 Uhr: Simchat Tora – Kinderprogramm & Snacks
19:00 Uhr: Gebet zu Erev Simchat Tora – anschließend kleiner Kiddush, bitte bringt noch etwas Fingerfood mit. Mehr zur Veranstaltung findet ihr hier.

Freitag
9:30 Uhr: Morgengebet Simchat Tora, anschließend Kiddush
19:00 Uhr: Kabbalat Shabbat

Samstag, 9:30: Shabbat-Morgengebet, anschließend Kiddush und Shiur Shabbat mit Dekel, zu dem ihr hier weitere Informationen findet.

Bis bald im Fraenkelufer!

**********************
The holiday season is coming to an end. You’re cordially invited to join the Fraenkelufer’s program within the next few days:

Today, Wednesday, at 7:00 pm: Evening service, Erev Shmini Atzeret

Tomorrow, Thursday
9:30 am: Morning service Shmini Atzeret
5:30 pm: Simchat Tora – Family program with snacks
7:00 pm: Evening service, Erev Simchat Tora – small Kiddush right afterwards, please contribute with some fingerfood. Find here more information about the event.

Friday
9:30 am: Morning service Simchat Tora, Kiddush right afterwards
7 pm: Kabbalat Shabbat

Saturday, 9:30 am: Shabbat morning service, afterwards Kiddush and Shiur Shabbat with Dekel. More info about the Shiur here.

See you at Fraenkelufer!

Shiur Shabbat @ Fraenkelufer, 18. Oktober

Seit einigen Monaten lernen wir jede Woche gemeinsam den Tora-Abschnitt. Den Beginn des neuen Lesezyklus nach Simchat Tora wollen wir zum Anlass nehmen, uns auch anderen Themen zuzuwenden, beispielsweise den Blick auf die Haftarot zu lenken und über deren Verbindung zur jeweiligen Parasha nachzudenken. Zum Abschnitt „Bereshit“ lesen wir diese Woche einen Haftara-Text aus Isaia 42, in dem Gott sich als Schöpfer des Himmels und der Erde äußert.

Dekel Peretz führt uns in die Haftara ein und leitet anschließend die Diskussion – je nach Bedarf auf Deutsch, Englisch oder Hebräisch. Shacharit beginnt wie immer um 9:30, danach gibt es einen Kiddush und der Shiur startet etwa um 12:00. Falls ihr einen Chumash mit Übersetzung habt, bringt ihn doch bitte mit.

Alles Liebe und bis bald im Fraenkelufer!

****************************************
For a few months, we have been studying the weekly Tora portion in our Shiur Shabat. Now that we’re starting the new Torah reading cycle, we would also like to address other topics, for example the weekly Haftarot and their respective connections to the Haftarot. This week’s Haftara, read together with the Tora portion “Bereshit”, is a text from Isaia 42 in which God speaks as “the Almighty who creates the heavens and the earth”.

Dekel will give us an introduction to the Haftara and then lead the discussion – in German, English or Hebrew, depending on the participants’ wishes. Shabbat morning prayer starts as usual at 9:30, the Shiur will be around 12:00. Please bring your chumash with translation of you have one at home.

All the best and see you soon at Fraenkelufer!

Kinderprogramm und Kiddush zu Simchat Tora

Am 16. Oktober dürfen wir euch zu einem besonders freudvollen Feiertag einladen: An Simchat Thora feiern wir das Ende des Tora-Vorlesungszyklus und den Beginn des neuen. Zu diesem Anlass werden die Torarollen in einer feierlichen Prozession durch das Fraenkelufer getragen – traditionell der Anlass für ein buntes Kinderprogramm. Insbesondere Familien mit Kindern laden wir deshalb im Vorfeld des Gottesdienstes (ab 17:30) Uhr herzlich zum gemeinsamen Spielen, Singen, Malen und Basteln mit Rabbiner Zinvirt und dem Team des Bambinim Familyclubs ein. Das Gebet mit Hakafot beginnt um 19 Uhr.

Für einen Grundstock an Essen und Getränken wird dank einer Spende der Brezelbar gesorgt sein – bringt doch gern noch etwas mit, das sich leicht „von der Hand in den Mund“ essen lässt! Nach dem Gebet wollen wir noch zu einem kleinen gemeinsamen Kiddush im Kiddushraum zusammenkommen.

Wir freuen uns auf euch!

******************

On October 16th you are invited to on of the most joyous holidays: On Simchat Tora, we celebrate the conclusion of the annual Torah reading cycle and the beginning of the new one. To mark this very important turning point, the Torah scrolls are taken out of the ark and are carried through the synagogue for a joyous celebration. As it is a custom to include children in the joy of Simchat Torah, we invite especially families with kids to join the program before the prayer, starting from 5:30 pm: The team of Bambinim Familyclubs and Rabbi Zinvirt will be playing, singing and painting with the young guests.

Thanks to a generous donation from the Brezelbar there will be some basic food and drinks – please contribute with some more snacks and finger food as we’d like to gather for a little Kiddush right after the prayer.

The service with Hakafot starts at 7 pm.

We’re looking forward to celebrating with you!

Erev Sukkot & mehr im Fraenkelufer

Liebe Freunde des Fraenkelufers,

die Sukka steht schon fertig aufgebaut vor der Synagoge und wartet auf Gäste. Kommt und feiert mit uns im Fraenkelufer diesen Mittwoch, den 8. Oktober! Das Gebet beginnt um 19 Uhr, danach dürfen wir uns auf die reich gedeckte Tafel in der Sukka freuen. Dank einer großzügigen Spende braucht ihr dieses Mal nichts mitzubringen.

Wer es am Mittwoch nicht ins Fraenkelufer schafft, hat an folgenden Tagen weitere Gelegenheiten, die Sukka zu besuchen:

1. Tag Sukkot (Donnerstag, 9.10.): Morgengebet um 9:30, anschließend kleiner Kiddush
2. Abend Sukkot (Donnerstag, 9.10.): Gebet um 19:00, anschließend kleiner Kiddush
2. Tag Sukkot (Freitag, 10.10.): Morgengebet um 9:30, anschließend kleiner Kiddush
Shabbat (11.10.): Morgengebet um 9:30, anschließend kleiner Kiddush
Am Freitagabend ist wie gewohnt Kabbalat Shabbat um 19 Uhr.

Am Freitagabend ist wie gewohnt Kabbalat Shabbat um 19 Uhr. Nach dem Kiddush am Samstag seid ihr gegen 12 Uhr wieder ganz herzlich zum Shiur Shabbat eingeladen. Hannah Tzuberi wird für uns eine Einheit zum Thema Sukkot vorbereiten, die natürlich wie immer auch Raum für Austausch und Diskussion lässt. Bringt eure Ideen und Fragen zum Laubhüttenfest einfach mit!

Bis bald im Fraenkelufer!

*******************
Dear Friends of Fraenkelufer,

The Sukka right in front of the synagogue is already built and waiting for guests. Come and celebrate with us this Wednesday, October 8th! Service starts at 7 pm, right afterwards we’ll enjoy a richly set table in the Sukka. Thanks to a sponsor the Kiddush there’s no need to bring food or drinks this time.

If you can’t make it on Wednesday, you still have the chance to dwell in the Sukka on a few other days:

1. Day Sukkot (Thursday, 9.10.): morning prayer at 9:30, small Kiddush
2. Evening Sukkot (Thursday, 9.10.): service at 19:00, small Kiddush
2. Day Sukkot (Friday, 10.10.): morning prayer at 9:30, small Kiddush
Shabbat (11.10.): morning prayer at 9:30, small Kiddush

On Friday night, Kabbalat Shabbat is at 7pm as usual. On Saturday, you are invited to join the Shiur Shabbat which starts right after the Kiddush. Hannah Tzuberi is preparing a learning unit about Sukkot that leaves some room for exchange and discussion. Just bring your ideas and questions about the so-called Feast of Booths or Tabernacles.

See you soon at Fraenkelufer

 

Das Fraenkelufer braucht eure Unterstützung

In der Synagoge gibt es Bedarf an vielen kleinen und großen Dingen, die das Gemeindeleben möglich machen. Ihr wollt das Fraenkelufer unterstützen? Hier eine kleine Übersicht einige Dinge, die wir mit Hilfe eurer Spenden besorgen können. Und wenn ihr gezielt für etwas spenden wollt, schreibt bei eurer Überweisung den Zweck der Spende – beispielsweise Challot oder Tischdecken – in den Verwendungszweck. Vielen Dank!

Basics für eine Freitagabendkiddush                 120 – 180 Euro
Challot für einen großen Kiddush                       30 Euro
Einweggeschirr für einen Kiddush                       35 Euro
Kosheren Wein für einen Kiddush                       60 Euro
Tischdecken für den Kiddushraum                      150 Euro

Auch freie, nicht zweckgebundene Spenden sind natürlich hilfreich! Unter fraenkelufer.wordpress.com/unterstutzen-sie-die-synagoge findet ihr die Bankverbindung der Synagoge.

Aber nicht nur Geldspenden helfen! Wer seine Zeit für die Gemeindearbeit opfert oder selbstgemachtes Essen zum Kiddush bringt, fördert die Synagogenarbeit. Hier ein paar Anregungen: Ihr könnt…

  • bei der Vor- und Nachbereitung eines Kiddushs helfen: einmal monatlich, am Feiertag oder Freitagabend, ca. 1-2 Stunden
  • selbstgemachtes Essen, Getränke oder Obst zum Kiddush mitbringen
  • einen Shiur Shabbat gestalten: zu unterschiedlichen jüdischen Themen, jeden Samstag gegen 12 Uhr, ca. 1-2 Stunden plus Vorbereitungszeit
  • Kinderbetreuung beim Shiur Shabbat anbieten: 1-2 Stunden samstagmittags
  • allen Freunden und Bekannten erzählen, wie schön es im Fraenkelufer ist: unbezahlbar!

Kol Nidre, Yizkor, Neila und „Anbeißen“ – Yom Kippur im Fraenkelufer

Yom Kippur steht vor der Tür, unser höchster Feiertag, der in allen Synagogen mit intensivem, ganztägigem Gebet begangen wird. Bei uns im Fraenkelufer beginnt Kol Nidre morgen (Freitag) Abend um 18:15, Fastenbeginn ist um 18:22. Am Samstagmorgen beginnt das Gebet um 10:00 und geht, mit kleiner Unterbrechung um die Mittagszeit, bis zum Abend. Zum Fastenende gegen 19:30 gibt es wieder kleine Häppchen zum „Anbeißen“. Wir freuen uns, dass Rabbiner Zinvirt uns auch an diesem Feiertag wieder begleitet!

Der Shiur macht am Samstag naturgemäß noch einmal Pause, am 11. Oktober treffen wir uns dann wieder wöchentlich.

Herzliche Grüße, Zom kal und Gmar chatima tova!

*********************

This week we are gathering for Yom Kippur, our highest holiday. Join the prayers at Fraenkelufer with their special melodies and atmosphere: Kol Nidre starts tomorrow night (Friday) at 6:15, the fast begins at 6:22. On Saturday, service starts at 10:00 and continues until the evening, with a short break in the early afternoon. We will break the fast around 7:30 with a little snack, the so-called “Anbeißen”. Just like last year, Rabbi Yaacov Zinvirt will be with us at Fraenkelufer for this important holiday.

The Shiur Shabbat is taking a short break and will restart on a weekly basis from October 11th.

All the best, Zom kal and Gmar chatima tova!